Kulturentdecken

KulturEntdecken
Mit der Veranstaltungsreihe „KulturEntdecken“ bietet die Gabriele Fink Stiftung den Schulen, die am Programm „Kulturschule 2011 – 2018“ teilnehmen, zusätzliche Möglichkeiten, Kunst und Kultur „hautnah“ zu erleben. Die Veranstaltungen finden zwei- bis dreimal im Jahr ohne feste Form an wechselnden Orten statt und sollen inspirierende Einblicke in die Vielfalt der Hamburger Kulturlandschaft geben. Künstler und Vertreter verschiedener Kulturinstitutionen berichten über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen. Lehrer der beteiligten Schulen können so Kontakte zu Kulturschaffenden der Stadt aufbauen und lernen interessante außerschulische Lernorte aus außergewöhnlicher Perspektive – z.B. im Theater hinter der Bühne, bei einem Theaterstück in einer Hotelbar oder beim Besuch eines Künstlerateliers – kennen. Die Veranstaltung endet mit einem offenen Austausch und einem kleinen Imbiss.

KulturAbendbrot
Inzwischen gibt es eine kleinere, informelle Variante ohne kulturelles Begleitprogramm: das „KulturAbendbrot“ ist ein einfaches „Come Together“, an dem Informationen weitergegeben oder aktuelle Fragen diskutiert werden. Natürlich bleiben auch hier die Teilnehmer nicht ohne Stärkung.

Die letzte Veranstaltung in dieser Reihe fand am 14. 1. 2016 im Café Olé in Hamburg-Ottensen statt. Kristina Calvert philosophierte mit zahlreichen Schulleitern und Lehrern über wichtige Themen unseres Lebens. Mittels Spiel- und Partnerkarten wurden gemeinsam Antworten auf die Fragen „Planen Ameisen ihren Tag“ oder „Was ist Natur?“ entwickelt. Ein vergnüglicher „Glücksbasar“ und eine Lesung von Jutta Bauers „Selma, das Schaf“ kreisten rund um das Thema Glück, Lust und Leidenschaft unter Mithilfe von Spielgeld und geheimnisvollen „Glückskrümeln“. Nach einem kreativen, natürlich kulinarisch begleiteten Abend, an dem die Teilnehmer dem Glück fühlbar ein Stückchen näherkamen, gab es noch einen Denkanstoß mit auf den Nachhauseweg: „Gibt es Regeln, die im Dunkeln nicht gelten?“

Kristina Calvert, promovierte Kinderphilosophin, Dozentin, Lehrerin und Autorin mehrerer Bücher leitet das Forschungsprojekt „PhiNa-Philosophieren über naturwissenschaftliche Fragen in der inklusiven Begabtenförderung“ und erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Preise. Ihr Buch „Wolkenbilder + Möwendreck“ wurde von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Buch des Monats Mai 2011 ausgezeichnet.

Rahmeninformationen zur Kulturschule